Rainbow.Online

Männer auf Touren

Mail: mat@webnet.at
Home   Programm   Chronik   Bilder   Links

2. August 2009

Radtour Lobau
Steinspornbrücke - Saltenstraße - Napoleonstein - Gasthof Uferhaus - Gänsehaufen-Traverse - Hubertusdamm - Donau-Oder-Kanal - Panozzalacke - Dechantlacke - Steinspornbrücke

  Um 10:25 trafen 5 Radler von der Reichsbrücke kommend auf die 3 Wartenden ebensolchen bei der Steinspornbrücke, sodass wir insges. 8 Männer waren, die sich voller Erwartungen in Richtung Lobau bewegten.
Die anfängliche Befürchtung wegen der Myriaden von Gelsen in den Feuchtgebieten (wie uns die Medien seit Wochen Glauben machten) stellte sich alsbald als völlig unbegründet heraus, was uns irgendwie immer noch ein Rätsel ist….

Nicht einmal bei einem kurzfristig erzwungenem Halt mitten in den Büschen – ein Pferd samt Reiterin musste den schmalen Weg passieren – kamen die Sauger auf Tuchfühlung….
Es war ziemlich heiß, aber der Fahrtwind machte es ganz angenehm. Die ursprüngliche Natur der Lobau ist schon wirklich was Besonderes…..

Nach einiger Zeit - durch eine Vielzahl von Wegerln, Abzweigungen, Schotterstrassen - lotste uns Frankie zum Uferhaus (wenngleich ohne sichtbares Ufer) wo wir uns stärkten bei zumeist Grillhenderln vom Holzkohlengrill, die wirklich vorzüglich waren und kühlen Getränken. Einer begann dann noch mit einem Eiskaffe und 5 andere konnten ebenfalls nicht widerstehen……

Wir saßen auf Tisch 8 – der allerdings als solcher nicht erkennbar war – wie auch alle anderen Tische Nummern hatten - die ebenfalls nicht erkennbar waren, was aber der Logistik und den Insidern keine Probleme machte.
Während wir uns die Hendln schmecken ließen, stieß noch ein Kollege zu uns, sodass wir nun gar 9 waren.

Es war eine sehr erfrischende und gemütliche Rast. Dann entschieden wir uns, doch die erweiterte Strecke zu fahren und machten noch eine große Schleife in den südlichen Bereich der Lobau. Das lohnende Erlebnis war dann eine Aussichtsplattform aus glänzendem Nirostastahl, von der es einen wirklich unglaublich schönen Blick in die unberührte Urlobau gab (siehe Bilder). Ein unten zufällig vorbeischwimmender 10 kg Riesenkarpfen zog ungläubige Blicke auf sich…..

In diesem Bereich waren fast keine anderen Leute unterwegs.

Nächstes Ziel war der Donau-Oder Kanal (Diskussionen gab es darüber, ob es jetzt „Donau“ oder „Kanal“ heißt….) wo wir uns mit großem Elan in die warmen Fluten stürzten….
Ein schönes Naturbadeerlebnis – wofür ja die Lobau steht.

Nach ausgiebigem Sonnenbaden brachen wir zur Rückfahrt auf und machten bei der Dechantlacke noch kurz Station, wo wir auch feststellten, dass die morgens frisch geputzen und polierten Räder ziemlichen Staub angesetzt haben.
Dann ging es Richtung Reichsbrücke zurück und wir alle haben diesen schönen Ausflug in die Lobau sehr genossen.

Josef


Weitere Tourenberichte und Bilder können über die Chronik aufgerufen werden.

 
nach oben